Bibliothek 2.0 und mehr …

13. November 2006

Web 2.0 Führerschein

Filed under: Web 2.0 — patrickd @ 8:28

Oliver Gassner & Alex Wunschel präsentieren die 20 Web 2.0 Applikationen die man kennen sollte 10 aus den USA und 10 aus Deutschland. Dazu gibt es noch 3 Bonustracks.

10 USA:

– Google Mail und Docs, http://mail.google.com
– Flickr http://flöickr.com und http://frappr.com
http://del.icio.us
– Myspace http://de.myspace.com
– Second Life http://secondlife.com
– Digg http://digg.com
– Technorati http://technorati.com
– Skype http://skype.com
Google Maps & Earth und ihre Mashups

– Bonustrack: http://netvibes.com
– Bonustrack 2: http://blogger.com
– Bonustrack 3: http://Youtube.com

Deutschland:

– Sevenload http://sevenload.de
– Spreadshirt http://spreadshirt.net
– Mr. Wong http://mister-wong.de
– Qype http://qype.com
– OpenBC/Xing http://openbc.de
– StudiVZ http://studivz
– Plazes http://plazes.com
– Blogplattform: http://twoday net oder http://blogg.de
– Podcasts: http://podster.de oder http://podcast.de
– Yigg http://yigg.de

Natürlich kann man sich um den konkreten Inhalt der Liste streiten jedoch sind schon eine ganze Reihe interessanter Dienste dabei. Auch wenn mir persönlich die Wikipedia und/oder Wikisource fehlen.
[via Oliver Gassner: Digitale Tage]

7. November 2006

Tagesthemen berichten über Second Life

Filed under: Web 2.0 — patrickd @ 23:34

In den Tagesthemen vom 07.11.06 wird über Second Life berichtet. Der Beitrag heißt „Virtuelle Rechnung Geldverdienen im Second Life“. Ein Link auf das Video des Beitrags erfolgt sobald dieses verfügbar ist.

Update: DasVideo ist nun verfügbar.

technorati tags:,

27. Oktober 2006

Einführung ins Web 2.0 von o’reilly auch für Bibliothekare

Filed under: Web 2.0 — patrickd @ 13:17

Etwas sachlicher als gearde erklärt der o’reilly Verlag in seiner kostenlosen Broschüre (PDF) was das Web 2.0 ist und welche Dienst man kennen sollte. Natürlich ist die Broschüre leicht mit Werbung gewürzt man findet zu verschiedenen Themen in welchen Verlagspublikationen man mehr zum Thema erfahren kann.

Jedoch wäre es durchaus sinnvoll diese Broschüre einigen Bibliotheken als Einführung in das Thema an die Hand zu geben.

[via Netbib und newsletter von ulrich-media]

Was ist Web 2.0? Mal eine andere Antwort

Filed under: Fun, Web 2.0 — patrickd @ 11:14

[via Netib und Schnutinger]

13. Oktober 2006

Warum del.icio.us für Bibliothekskataloge untauglich ist

Filed under: Bibliothek 2.0, Web 2.0 — patrickd @ 6:40

Wie ich schon auf der INETBIB dargelegt habe, halte ich das, worauf Wilfred Drew von der Morrisville State College Library auf der Mailingliste web4lib darauf hinweist, nämlich dass über seinem Katalog die Bestände mit “post to del.icio.us” und addtoany bei del.icio.us erschlossen werden können, für schlecht. (Jakob Voß berichtet darüber) .
Dies ist meiner Meinung kein vernünftiger Weg um Bibliotheksbestände zu taggen, sondern ein Irrweg. Wieso das?
Die Objekte die in Del.icio.us erschlossen werden sind Webseite. Das heißt wenn 1000 Bibliotheken ihrer Kataloge per del.icio.us erschließen gibt es für ein und das selbe Buch bis zu 1000 Einträge, weil die Webseiten der Kataloge immer andere sind. Benutzer die nun bei del.icio.us suchen erhalten nun 1000 Einträge angeboten, die ihm aber nur wenig mehr Informationen bieten. Zusätzlich ist es den Bibliotheken nicht möglich von der Arbeit zu profitieren, die in einem anderen Bibliothekskatalog durchgeführt wurde.

Was wäre somit die Alternative. Der richtige Weg wäre ein System zu nehmen bei dem nicht Webseiten die zu erschließenden Objekte sind, sondern Medien. Beispiele hierfür sind CiteULike,Bibsonomy (der Literaturanteil) und LibraryThing. Bibliotheken sollten sich Methoden überlegen wie in diese Systeme ergänzende Informationen zu den Medien eingetragen werden können. Es wäre natürlich illusorisch zu erwarten, dass es dann pro Medium nur ein Eintrag geben wird, jedoch wäre es einfacher Möglich durch das Anpassen der einzelnen Einträge diesem Ziel immer näher zu kommen.

Del.icio.us eignet sich hingegen hervorragend für das Ersetzen der bisherigen Linklisten und dem Erschließen von Internetquellen. Bibliotheken, die dies tun, findet man im netbib Weblog.

11. Oktober 2006

Spreedsheet plus Writely: Google Docs

Filed under: Web 2.0 — patrickd @ 7:27

Google wird heute auf der Office 2.0 Konferenz sein neues Produkt Google Docs präsentieren berichtet Steve Bryant von Google Watch. Google Docs wird die momentanen Services Writely und Spreadsheets verbinden. Dies ist ein weiterer Schritt zur virtuellen Office Software und eventuell als weiterer Schritt zu sehen eine Konkurrenz zum Microsoft Produkt aufzubauen, auch wenn dies Steve Bryant anders sieht.

[via Google Watch]

technorati tags: , , , ,

6. Oktober 2006

Slideshare: Das Präsentationen YouTube

Filed under: Web 2.0 — patrickd @ 19:10

Mit dem neuen Web 2.0 Dienst soll es Slideshare möglich sein Powerpoint und OpenOffice Präsentationen genau wie Videos zu veröffentlichen. Diese können dann direkt in Blogs eingebunden werden. Der erste Eindruck sieht wirklich gut aus. Leider ist das direkte Einfügen bei wordpress.com noch nicht möglich.
[via golem]

technorati tags:, , , , ,

5. Oktober 2006

Videos der Konferenz Blogtalk online

Filed under: Veranstaltungen, Web 2.0 — patrickd @ 23:56

Alle Videos der Sozial Software Konferenz „Blog Talks Reloaded“ finden sich bei Google Video.

[via Medienpraxis.ch]

technorati tags:, , ,

Die Zukunft von delicious: Social Networking

Filed under: Web 2.0 — patrickd @ 19:04


Richard MacManus interviewte delicious Gründer Joshua Schachter über die Zukunft von delicious. Hauptkurs wird sein, dass delicious sich mehr auf das „social networking“ konzentrieren wird:

„One of the amazing things about our users is how smart and far-reaching their
interests are. While delicious previously has been very much about just the data, in the
future I hope to allow our users themselves to come forward within the system.
Additionally, I want to help people connect with others within the system, either
to people they already know or discovering new people and communities based on
interest.“
(Hervorhebungen von Richard MacManu)

Delicious hat ja schon die „Your network“ Funktion mit der man sehen kann wer wen kennt. Jedoch erfährt man zur Zeit noch wenig über die Personen hinter den Links . Man darf gespannt sein ob uns eine Mischung aus dem bisherigen delicious und OpenBC bzw Xing erwartet.

technorati tags: , , ,

Google Gadgets für alle

Filed under: Bibliothek 2.0, Web 2.0 — patrickd @ 7:17


Google hat angekündigt das es ab sofort möglich ist Google Gadgets in die eigene Webseite zu integirieren. Bisher war dies nur für die persönliche Google Starter Seite und auf dem Google Desktop möglich. Diese Öffnung ermöglicht zum Beispiel das der Gewinner des Talis Mash Up Wettbewerbs in Bibliotheksseiten integriert werden kann. Ansonsten bietet Google ja schon eine recht ansehnliche Sammlung von Gadgets an, wovon schon einige für die eigene Homepage geeignet sind.

Gibt es eigentlich schon Google Gadets von deutschen Bibliotheken oder Verbünden? Wer einen Hinweis hat möchte ihn doch bitte in den Kommentaren hinterlassen.

[via panlibus and Stephen’s Lighthouse]

technorati tags: , , , , , ,

« Newer PostsOlder Posts »

Bloggen auf WordPress.com.